AudioCollage




Jugendbildnis von Anneliese Höppenstein

Kreieren Sie beispielsweise eine kleine Geburtstagssendung. Verschenken Sie eine Audio-Collage in der Art eines Features oder Hörspiels. Beispielsweise mit Originaltönen, die noch irgendwo auf einer alten Kassette ungenutzt herumliegen. Oder mit der Lieblingsmusik der Jubilare, eigenem Spiel auf Klavier oder Gitarre.

Oder lassen Sie sich selbst oder Nahestehende zu Wort kommen und archivieren Sie wertvolle Stimmen auf einer runden Scheibe oder auf einem anderen Speichermedium, welche Sie dann noch mit einer passenden "Geschenenkhülle" abrunden.

Wie anrührend und faszinierend zugleich es sein kann, ehemals auf einem Medium gebannte Stimmen von vertrauten Menschen genau dann zu hören, wenn diese längst nicht mehr unter uns weilen, bestätigen immer wieder Menschen, die das schon selbst erfahren durften. Es kann helfen, schneller loslassen zu können.

I

Schenken Sie Ihre Aufmerksamkeit für ein paar Sekunden Frau Anneliese Höppenstein, die in einem Hörbuch aus ihrem Leben erzählt:



Eine AudioCollage der so ganz anderen Art ist u. a. das Ergebnis eines Workshops zum Thema "Erlebtes Leben" gewesen, zu dem einst Eileen Moritz eingeladen hatte. Einige wenige Sätze wurden mit der Erlaubnis der damals Teilnehmenden 2006 digital abgespeichert: